Presseaussendungen

Erster Konzernabschluss der neuen Asamer Baustoffe AG Gruppe erfreulich

Die Asamer Baustoffe AG (ABAG) Gremien haben am 24.6.2015 den ersten Konzernabschluss der 2014 neu formierten Gruppe bestätigt.

Die ABAG-Gruppe entstand 2014 durch den Erwerb wesentlicher Beteiligungen des profitablen Kerngeschäfts des ehemaligen Asamer Holding AG (heute: QuadraCir AG “in Liqu.“) Konzerns. Die ABAG-Gruppe beschäftigt ca. 900 MitarbeiterInnen und setzt die über Jahrzehnte gewachsene Erfahrung und Marktstellung des Asamer Konzerns bei der Gewinnung natürlicher Ressourcen und der Produktion wichtiger Baustoffe nahtlos fort.

In den Konzernabschluss werden insgesamt 12 Gesellschaften einbezogen, neben der Muttergesellschaft u.a. die österreichischen Töchter ASAMER Kies- und Betonwerke GmbH (AKB) und Transportbeton Gesellschaft m.b.H. & Co. KG (TB), zudem die CEMMAC a.s. in der Slowakei sowie die bosnische Gesellschaft Fabrika Cementa Lukavac d.d. (FCL).
Der Konzernumsatz 2014 von EUR 165,9 Mio. wurde insbesondere in den Bereichen Stein, Kies, Beton und Zement erzielt. Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen) liegt mit EUR 28,2 Mio. auf einem insgesamt erfreulichen Niveau und zudem leicht über den Erwartungen. Der Jahresüberschuss der Gruppe ist mit EUR 9,4 Mio. klar positiv und trägt damit zur Stärkung des Eigenkapitals der Gruppe bei. Aufgrund der Erstkonsolidierung der neuen Gruppe sind Vergleichszahlen zum Vorjahr nicht verfügbar.

Der Geschäftsverlauf 2015 ist bisher zufriedenstellend und der Vorstand der ABAG rechnet weiterhin mit positiven Ergebnisbeiträgen aller Länder.

Download PDF
Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen